Kommunalpolitisches Programm zur Stadtratswahl 2014

Für diese Ziele stehen wir:             

 bürgernah, ökologisch, sozial, klimaschonend, nachhaltig

 

Stadtentwicklung:

  • ein langfristiges, nachhaltiges Stadtentwicklungskonzept unter ökokologischen Gesichtspunkten
  • die Attraktivität der Altstadt erhöhen 
  • vorausschauende Grundstückspolitik für Gewerbeansiedlung
  • bestehende Siedlungsschwerpunkte Laufen und Leobendorf stärken
  • Außenbereiche maßvoll entwickeln

 

Kinder, Jugend, Familie:

  • sichere, gut ausgestattete Erlebnisspielplätze mit naturnahen Spielgeräten
  • Familienfreundliche Öffnungszeiten der Betreuungseinrichtungen
  • Sichere Schulwege
  • Errichtung einer attraktiven Sportanlage für jugendliche Trendsportarten
  • attraktives Konzept für städtischen Jugendtreff

 

Bildung:

  • Stärkung der Schulstandorte Laufen und Leobendorf
  • Familienfreundliche Betreuungsangebote
  • Betreuungszeiten im Kindergarten in Leobendorf erhalten

 

Verkehr:

  • Pendlerverkehr durch Laufen zeitnah einschränken durch viele kleinere   Maßnahmen
  • Herausnahme der unwirksamen Länderbrücke „Variante Süd“ aus dem BVWP   2015
  • In Diskussion: Verwirklichung der stadtnahen Länderbrücke „Variante Mitte“
  • Fußgängerverkehr von der Grenzbrücke bis zum Oberen Stadttor verbessern
  • Stadt und Umgebung fußgänger- und radfahrerfreundlich gestalten
  • den öffentlichen Nahverkehr durch Erweiterung des Stadtbusnetzes ausbauen
  • Stadtbus: Überdachte Bushaltestellen mit Sitzgelegenheit

 

Ortsumfahrung:

  • Stadtrat und Bürger bei der Planung des nachgeordneten Wegenetzes einbinden
  • Anliegen der Betroffenen bestmöglich unterstützen

 

Verwaltung mit Bürgernähe:

  • Verwaltung effizient organisieren
  • Behandlung aller Themen grundsätzlich in öffentlichen Sitzungen Bürger einbinden – Entscheidungen offenlegen
  • Interessen betroffener Bürger ernst nehmen und Gespräche führen
  • Bürgerhaushalt einführen

 

Wirtschaft und Gewerbe:

  • Innenstadt und Ortskern Leobendorf stärken
  • Einzelhandel nicht auf die grüne Wiese auslagern
  • Aktive Gewerbeansiedlungs- und Wirtschaftsförderungspolitik
  • Nutzen der Vergabekriterien für heimische Wirtschaft

 

Wasser:

  • Erhalt und Verbesserung des eigenen Brunnens Lauterbrunn
  • ergänzend die gute Qualität des Trinkwassers aus Oberndorf auch in Laufen nutzen

 

Energie und Umwelt:

  • Erneuerbare Energien nutzen – Umwelt schonen – Arbeitsplätze schaffen“
  • Energieeinsparmaßnahmen durchführen
  • naturnahe Salzach ohne Wasserkraftwerk

 

Tourismus:

  • Grenzüberschreitende Tourismusförderung (Stille Nacht – Altstadt – Radtourismus)
  •  Naturnahe Salzach für Tourismus nutzen

 

Vereine und Kultur:

  • Unterstützung unserer Vereine, die hervorragende Jugendarbeit leisten
  • Erhalt des vielseitigen Kulturangebots und Ergänzung durch innovative Angebote

 

Landwirtschaft:

   Unterstützung der bäuerlichen Landwirtschaft durch:

  • Beitritt zur Ökoregion
  • Unterstützung und Ausbau des Wochenmarkts
  • Erhalt des städtischen Schlachthofs
  • Gleichberechtigter Umgang mit allen bäuerlichen Organisationen

 

Mobil- und Tetrafunk:

  • Eindämmung der Strahlenbelastung der bestehenden Mobil- und Tetrafunksender
  • Verhinderung weiterer Masten
  • Mobilfunkpakt einhalten: Keine Sendemasten in der Nähe von Schulen und Kindergärten
  • Grundsatz: Alle Funkangelegenheiten in öffentlicher Stadtratssitzung

 

Nachbarstadt Oberndorf:

  • Verstärkte alltägliche Zusammenarbeit: Miteinander statt Nebeneinander
  • Schaffung eines gemeinsamen Mittelzentrums

 

agenda 21:

  • Berücksichtigung des agenda-Leitbildes

 

 

Familienpolitik steht am Anfang. Miteinander der Generationen denken. Nachhaltigkeit bei allen Entscheidungen. Lebenswertes Laufen auch für zukünftige Generationen.  

 

Was wir nicht wollen: Rassismus, Ausgrenzung, Intoleranz, Gewalt